Tutorials „Täterberatung Häusliche Gewalt Teil 7 – "Du hast es in der Hand“

Kinder und Häusliche Gewalt

Im siebten Teil des Tutorials „Täterberatung Häusliche Gewalt – Du hast es in der Hand“ zeigen der Männerberater Ralf Ruhl (AWO Werra Meißner e.V.) und der Täter*innen-Berater Robert Moos (Institut NoMos Ludwigsau) die Auswirkungen Häuslicher Gewalt auf Kinder.

Es ist genau das passiert, was Du niemals wolltest. Denn Du hast es selbst erlebt. Als Deine Mutter von Deinem Vater oder ihrem Partner geschlagen wurde. Als die Auseinandersetzungen zwischen Deinen Eltern gewalttätig wurden. Und jetzt hast Du selbst zugeschlagen. Dein Kind war nicht dabei? Das ist eine reine Schutzbehauptung. Denn Du weißt selbst, was Du gehört, gesehen und gefühlt hast als Kind. Die Angst. Das Gefühl, dass nichts mehr sicher ist. Dass Du nicht mehr gerne nach Hause gekommen bist. Weil Du nicht wusstest, was wieder passieren würde.

Deine Reaktion? Wahrscheinlich Wut. Unkonzentriertheit. Wie will man auch mit der Angst im Bauch Englisch-Vokabeln lernen. Entsprechender Leistungsabfall in der Schule. Soziale Isolation, denn wem konntest Du vertrauen, wenn Du es noch nicht einmal bei Deinen eigenen Eltern konntest.

Aufgabe der Eltern ist es, Kindern Schutz zu geben. Du kannst Dich jetzt dazu entscheiden, das Vertrauen Deiner Kinder wiederzugewinnen. Indem Du Dich entscheidest, von der Gewalt loszukommen, an einem Trainingsprogramm teilzunehmen. Und zu lernen, wie man voller Wertschätzung miteinander spricht. Das kannst Du Deinem Kind zeigen und vorleben!

Dieses Projekt wird durch die Partnerschaft für Demokratie im Werra-Meißner-Kreis im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ gefördert.